Die CasEar Chronik

10.03.2017 – Die grundlegende Idee der Kopfhörer Box entsteht

Tobias Schiller baut die ersten 2 Prototypen aus Karton und modifiziert nochmals die erste Variante des Prototyps, um sich der Lösung zu nähern. Schließlich entsteht die Idee, dass die Kopfhörerkabel selbst als Kette genutzt werden könnten.

11.03.2017 – Das Kopfhörer Case in der Theorie

Zusammen mit seinem Vater werden 8 Lösungsvarianten besprochen, durchdacht und skizziert. Der richtige Materialeinsatz und eine vorteilhafte Bauweise erweist sich als schwierig – auch der Verschluss für die Kopfhörer Aufbewahrung wird zur Herausforderung.

14.03.2017 – Das erste CasEar nimmt Form an

Mit ersten Investitionen werden zwei mögliche Varianten mit unterschiedlichem Material hergestellt. Die Basis des CasEar nimmt Gestalt an, ist aber noch nicht funktionsfähig. Viele weitere Recherchen und Gedanken sind notwendig, um die Idee Realität werden zu lassen.

23.03.2017 – Der erste echte Prototyp des CasEar

Viele weitere Tage, Investitionen, Gedanken und Recherchen später ist das Material für den ersten Prototypen gefunden. Die Konstruktion wird nochmals diskutiert, optimiert und gebaut.

25.03.2017 – Das CasEar Realität werden lassen

Besonders ab diesem Tag beginnen die wirtschaftlichen Vorbereitungen, um CasEar herstellen und verkaufen zu können. Zum Teil wird/wurde zwischen 10-12 Stunden täglich gearbeitet, um das CasEar zu verwirklichen und zu optimieren.